> Zurück

Neue Spielregeln

(SK SFV / Football.ch) 05.07.2016

Der International Football Association Board (IFAB) hat das Fussball-Regelwerk komplett neu gestaltet. Es handelt sich dabei um die quantitativ umfassendste Überarbeitung des Regelwerks in der 130-jährigen Geschichte des IFAB.

 

Per 1. Juni 2016 hat der International Football Board (IFAB) fast 100 neue Regeländerungen oder -präzisierungen in Kraft gesetzt, die zum ersten Mal beim Eröffnungsspiel der UEFA EURO 2016 am 10. Juni 2016 zum Tragen kommen. Um den in diversen Ligen noch laufenden Meisterschaftsbetrieb in der Schweiz nicht zu verfälschen, hat die Schiedsrichterkommission des SFV entschieden, die Regeländerungen für sämtliche Wettbewerbsspiele in der Schweiz (Meisterschaft, Qualifikation für den Schweizer Cup) erst auf den 11. Juli 2016 in Kraft zu setzen. Die Schiedsrichter sind indessen gehalten, die neuen Regeln bei sämtlichen Vorbereitungsspielen bereits vor diesem Datum anzuwenden, auch wenn die diesbezüglichen Ausbildungskurse zum Teil erst nach diesem Datum stattfinden werden.

Die wichtigste Änderung betrifft das Vereiteln einer klaren Torchance, das heisst die so genannte Notbremse: Wenn der Torwart oder der Verteidiger innerhalb des Strafraums beim Versuch, den Ball zu spielen, einen Regelverstoss begehen, führt dies zu einem Strafstoss in Verbindung mit einer gelben Karte. Für das Vereiteln einer Torchance ausserhalb des Strafraums oder für Vergehen wie Handspiel, Halten etc. innerhalb des Strafraums sind indessen nach wie vor ein Platzverweise auszusprechen. Weitere Infos sind auf der Homepage des IFAB (www.theifab.com) einsehbar.


 

Hier die elf wichtigsten Regeländerungen:

1. Elfmeter

Wer beim Anlauf zum Elfmeter komplett abstoppt, sieht Gelb. Und: Es geht mit indirektem Freistoß für den Gegner weiter.

2. Dreifachbestrafung

Keine Rote Karte nach Foul im Strafraum, wenn die Attacke dem Ball galt.

3. Schuh weg

Ein Spieler darf jetzt bis zur nächsten Unterbrechung weiterspielen, auch wenn er einen Schuh verloren hat.

4. Unterhose

Sichtbare Unterwäsche muss die gleiche Farbe wie die Fußballhose haben.

5. Einwurf

Einwürfe müssen mit beiden Händen ausgeführt werden. Nicht mit einer Hand und einer "Stützhand".

6. Behandlungspausen

Dauert die ärztliche Versorgung eines Spielers weniger als 20 Sekunden, darf er ab sofort weiterspielen, ohne das Spielfeld verlassen zu müssen.

7. Anstoß

Der Anstoß muss nicht mehr mit einem Pass nach vorn ausgeführt werden. Der Ball kann auch in die eigene Hälfte gespielt werden.

8. Angriffsmauer

Verbot der Angriffsmauer. Bei direkten Freistößen wurde diese Taktik zuletzt populär, um dem Torwart bis kurz vor dem Schuss die Sicht zu nehmen.

9. Platzverweise

Schiedsrichter können jetzt auch vor dem Anpfiff Rote Karten verteilen. Eine betroffene Mannschaft darf dennoch zu elft auflaufen.

10. Trinkpausen

Trinkpausen bei sehr heißen Bedingungen werden im Regelwerk verankert. Die verlorene Zeit muss nachgespielt werden.